Unternehmen

AGB

1. Sämtlichen Angeboten liegen unsere Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen zugrunde. Aufträge werden nur zu diesen Bedingungen angenommen. Geschäftsbedingungen des Bestellers oder von unseren Bedingungen abweichende Vorschriften oder Abreden sind nur dann verbindlich, wenn sie ausdrücklich von uns schriftlich anerkannt werden.

2. Bei Auftragserteilung oder Annahme von Lieferungen erkennt der Auftraggeber unsere Allgemeinen Verkaufs- und Lieferbedingungen nicht nur für dieses Geschäft, sondern auch für alle Folgegeschäfte an.

3. Angebote sind stets freibleibend. Ein Vertrag kommt erst dann zustande, wenn wir die Bestellung annehmen. Mündliche Nebenabreden oder Zusicherungen sowie Vereinbarungen mit unserem Außendienst müssen von uns schriftlich bestätigt werden. Zum Angebot gehörende Muster, Abbildungen, Zeichnungen sowie Maßangaben sind nur annährend verbindlich.

4. Wir haben das Recht vom Vertrag zurückzutreten, wenn uns eine Erfüllung unüberwindbare Schwierigkeiten bereitet oder zum Auftragswert in keinem wirtschaftlichen Verhältnis steht. Außerdem können wir zurücktreten, wenn die Kreditwürdigkeit des Auftragsgebers zweifelhaft erscheint.

5. Teillieferungen können vorgenommen und einzeln berechnet werden. Jede Teillieferung ist als gesondertes Geschäft zu betrachten.

6. Die Lieferfrist beginnt mit dem Tag an dem uns die Bestellung im Hause vorliegt, sofern kein verbindlicher Termin vereinbart wurde.

7. Verzögert sich die Lieferfrist durch von uns nicht zu vertretende Ereignisse, insbesondere höhere Gewalt, Warenmangel, Behinderung der Transporte, Ausfuhrverbote, Erschwerungen durch Behörden, Arbeitskampfmaßnahmen verlängert sich die Lieferfrist um die Zeit der Behinderung. Der Auftraggeber kann uns in Lieferverzug setzen und vom Vertrag zurücktreten, wenn er uns schriftlich eine Nachfrist von mindestens 8 Wochen zugebilligt hat. Der Auftraggeber kann aus der Lieferverzögerung keine Schadensersatzansprüche gegen uns geltend machen.

8. Beanstandungen an der gelieferten Ware sowie erkennbare Mängel müssen uns unverzüglich innerhalb 10 Tagen schriftlich mitgeteilt werden. Nach Zuschnitt, Bestickung, Bedruckung oder sonst begonnener Verarbeitung der gelieferten Ware ist eine Stornierung ausgeschlossen. Handelsübliche oder geringe, technische nicht vermeidbare Abweichung der Qualität, Farbe, Breite, des Gewichts der Ausrüstung oder des Dessins können nicht beanstandet werden. Wir sind nicht haftbar für Einbußen, Beschädigung, Kosten oder Folgeschäden irgendwelcher Art, die im Zusammenhang mit der Benutzung unserer Waren entstehen. Bei berechtigten Beanstandungen hat der Verkäufer das Recht auf Nachbesserung oder Lieferung mangelfreier Ersatzware nach vereinbarter Frist.

9. Rücksendungen neuwertiger, unveredelter Ware ist innerhalb 10 Tagen möglich. Werkseitig einzelverpackte Hemden und Blusen können nach dem Auspacken nicht zurückgenommen werden. Kundenseitig veredelte Ware wird grundsätzlich nicht zurückgenommen, es sei denn, die Ware weist einen versteckten Mangel auf, welcher vor der Veredelung nicht feststellbar war.

9.1 Bei Rücksendung muss der Waren-Rücksendeschein beigefügt sein. Retouren ohne diesen Schein können nicht bearbeitet werden. Bei gemeinsamer Rücksendung von Ware aus mehreren Lieferungen ist die Ware innerhalb der Sendung so zu unterteilen, dass eine klare Zuordnung zur jeweiligen ursprünglichen Lieferung möglich ist. Rücksendungen haben frei zu erfolgen.

Liegt kein Lieferantenfehler vor, senden Sie uns die Ware bitte mit dem Rücksendeschein bzw. den Rücksendescheinen zu. In diesem Fall erhalten Sie nach Bearbeitung der Retoure eine Gutschrift über den Warenwert abzüglich 5% Handlings-kosten, mindestens aber abzüglich 5,00 EUR je ursprünglicher Lieferung. Versandkosten werden in diesem Fall nicht gutgeschrieben. Sofern wir in abgesprochenen Ausnahmefällen abweichend von der Regelung in Absatz 9 auch ausgepackte Hemden und Blusen zurücknehmen, betragen die Handlingskosten für diese Artikel 20%.

10. Es gelten die am Tag der Lieferung gültigen Preise. Die in der Preisliste oder im Angebot angegebenen Preise verstehen sich zuzüglich der geltenden MWST. Die Frachtkosten werden gesondert berechnet. Bei Nachnahmesendungen werden die anfallenden Versandkosten in Rechnung gestellt. Bei Lieferungen ins Ausland liefern wir ab Werk. Alle anfallende Verzollungskosten gehen zu Lasten des Auftragsgebers.

11. Rechnungen sind zahlbar, sofern nicht anders vereinbart, innerhalb von 14 Tagen 2 % Skonto oder nach 30 Tagen netto.

Bei Zielüberschreitungen werden Verzugszinsen in Höhe von 6 % über dem Diskontsatz berechnet. Bei Zahlungseinstellung des Auftraggebers haben wir die im § 46 der Deutschen Konkursordnung aufgeführten Rechte auf Aussortierung der Waren. Außerdem werden alle offenen Zahlungen sofort fällig. Alle Kosten bei unbaren Zahlungen gehen zu Lasten des Auftragsgebers. Unbare Zahlungen werden unter Vorbehalt angenommen, Wechsel nur nach vorheriger Vereinbarung unter Berechnung aller Spesen. Bei Neuabschlüssen behalten wir uns die Lieferung per Nachnahme vor.

12. Alle gelieferten Waren bleiben bis zur vollständigen Begleichung unserer sämtlichen, auch der künftig entstehenden Forderungen aus der laufenden Geschäftsverbindung (bei Wechsel- und Scheckzahlungen bis zu deren Einlösung) unser Eigentum (Saldohaftungsvorbehalt). Der Besteller nimmt die Ware als treuhänderischer Verwahrer für uns in seinen unmittelbaren Besitz. Er kann die Ware im Rahmen eines ordnungsgemäßen Geschäftsbetriebes jedoch veräußern oder weiter verarbeiten. Jede Verpfändung oder Sicherheitsübereignung der Vorbehaltsware zu Gunsten Dritter ist ohne unsere Zu-stimmung ausgeschlossen. Bei Pfändung der Ware durch Dritte ist uns unverzüglich Nachricht zu geben. Mit der Veräußerung der Vorbehaltsware durch den Besteller im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr an seine Kunden tritt zu unseren Gunsten anstelle der Vorbehaltsware der Anspruch des Bestellers gegen seinen Abnehmer, der bis zur Höhe der uns zustehenden Forderung schon jetzt als an uns abgetreten gilt (erweiterter Eigentumsvorbehalt). Wir verpflichten uns zur Freigabe der abgetretenen Forderungen, soweit die uns gewährte Sicherungen unsere Forderungen um 20 % übersteigen.

13. Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle Lieferungen und Leistungen ist für beide Teile das zuständige Gericht des Verkäufers. Bei Auslandsgeschäften gilt für das ganze Vertragsverhältnis das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

14. Gemäß § 23,24,26 u. 43 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) weisen wir daraufhin, dass wir im Rahmen der Zweck-bestimmung der Auftragsabwicklung Einzeldaten über die Auftraggeber gespeichert halten, die wir nicht an Dritte weitergeben, soweit dies nicht vom BDSG oder anderen Rechtsvorschriften erlaubt bzw. vorgeschrieben ist.

15. Ein Großteil unserer Artikel sind Eigenentwicklungen und unser geistiges Eigentum, Nachahmungen sind rechtswidrig. Weitergabe an Dritte ohne unsere Zustimmung ist untersagt.

Fassung: 01.01.2008